Projektschwerpunkt

  • Raum- und Funktionsprogramm

Das St. Elisabeth Krankenhaus Damme steht vor einer Neustrukturierung der zentralen Notaufnahme (ZNA). Im Krankenhaus sind die Zahlen der Notfälle die letzten Jahre stark gestiegen, so dass die bestehenden räumlichen und organisatorischen Strukturen an ihre Grenzen stoßen. Dies führte zu einer zwingenden Reorganisation und Restrukturierung für die ZNA.

Die Hospitaltechnik Planungsgesellschaft (HT) initiierte und begleitete diesen Prozess. Gestartet wurde mit einer Reorganisation, die weiterführend in einer Leistungsdatenanalyse und Kernraumberechnung fortgesetzt wurde. Das anschließende Raum- und Funktionsprogramm bildet die Planungsbasis für die architektonische Umsetzung. Die HT begleitete weiterhin den Genehmigungsprozess beim Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung.

Eine vergleichbare Aufgabenstellung ist im zentralen Operationsbereich zu lösen. Neben einer detaillierten Leistungszahlenanalyse mit Kernraumberechnung und einem anschließenden Raum- und Funktionsprogramm, besteht die zentrale Aufgabe darin, in der Zusammenarbeit mit dem zuständigen Architekten auf Basis dieser Planungen, adäquate und zukunftssichere architektonische Lösungen im Bestand zu finden. Des Weiteren begleitete die HT hier den Genehmigungsprozess beim Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung.

HOSPITALTECHNIK
PLANUNGSGESELLSCHAFT MBH

Hohenzollernstraße 11
47799 Krefeld

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: +49 21 51 - 95 97-0